Friede den Hütten

 

Die Bühne verwandelt sich in ein Aquarium.

 

Fisch A: Sag was!

Fisch B: Will nicht!

A: Warum?

B: Hab keine Lust!

 

Pause

 

A: Mach was!

B: Will nicht!

A: Warum?

B: Bin zu faul!

 

Pause

 

Zwei übergroße Menschenaugen blicken auf die Bühne. Sie werden auf den Hintergrund der Bühne projiziert.

 

A: Da, schau mal!

B: Ach der schon wieder!

A: Gleich gibt’s Fressen!

B: Lecker!

A: Schwimmen wir noch ein wenig. Das hat der gern!

B: Wenn's dann mehr gibt!

A: Doch nicht in die Höhle. Da sieht er dich nicht!

B: Hier! Besser?

A: Genau, bleib stehen!

B: Macht er ein Foto?

A: Nein, schaut traurig drein!

B: Wann kommt das Futter?

A: Wedel mit der Schwanzflosse! Das gefällt ihm!

B: Schaut er immer noch traurig?

A: Sieht Fernsehen.

B: Was noch?

A: Schluckt Tabletten.

B: Was noch?

A: Legt sich hin.

B: Was noch?

A: Schläft.

 

 

Die Musik geht aus. Die Bühne wird verdunkelt. Pause.

 

A (Fordernd): Wo bleibt das Essen?

B (Kleinlaut): Hab Hunger!

A (Überrascht): Wo ist das Licht?

B (Grantig): Schiebe Kohldampf!

A (Ängstlich): Warum kommt der nicht?

B (Jämmerlich): Der hat seine Träume verloren!

A (Ärgerlich): Wir sind verloren!

 

Beide hören in die Stille. Das Licht geht an. Laute Stimmen sind auf der Bühne zu hören. Die beiden fallen tot um.

A: Wedel weiter!

B: Bald bin ich müde!

A: Ich glaube, jetzt!

B: Was?

A: Jetzt holt er die Dose!

B: Endlich!

 

Es wird Fischfutter in Form von kleinen Styroporkügelchen auf die Bühne gestreut.

B: Immer das gleiche!

A: Schmeckt's?

B: Wie gestern, vorgestern, vorige Woche, vorigen Monat voriges Jahr...

A: Iss, bis morgen wird’s nichts geben!

B: Gut!

A. Etwas bitter, oder?

B: Schmeckt aber!

A: Ich glaube...

B: Was glaubst du?

A: Ich glaube...

 

 

Es ertönt ein dumpfer Rhythmus

 

B: Was macht der?

 

A geht an den Bühnenrand und schaut ins Publikum. Dabei visiert er einen Punkt an.

 

A: Hört Musik.

B: Was noch?

A: Sieht Fernsehen.

B: Was noch?

A: Schluckt Tabletten.

B: Was noch?

A: Legt sich hin.

B: Was noch?

A: Schläft.

 

 

Die Musik geht aus. Die Bühne wird verdunkelt. Pause.

 

A (Fordernd): Wo bleibt das Essen?

B (Kleinlaut): Hab Hunger!

A (Überrascht): Wo ist das Licht?

B (Grantig): Schiebe Kohldampf!

A (Ängstlich): Warum kommt der nicht?

B (Jämmerlich): Der hat seine Träume verloren!

A (Ärgerlich): Wir sind verloren!

 

Beide hören in die Stille. Das Licht geht aus. Laute Stimmen sind auf der Bühne zu hören. Die beiden fallen tot um.

 

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.